So entsteht ein Film, der Reitern hilft

Drehtermin im niederbayerischen Kreuth in der Ostbayernhalle: Johann Riegler, der Oberbereiter der Wiener Hofreitschule, produzierte gemeinsam mit dem Wu Wei Verlag vier Tage lang mit 15 Technikern und Monteuren den Film "Der geschmeidige Sitz - die Sprache zwischen Reiter und Pferd". Pferde-Welt berichtet.

Wie man sich vorstellen kann, reicht es für eine solche perfekte Produktion nicht, einfach eine Halle auszuleuchten und die Kameras aufzubauen. Zielsetzung war es, aus dem Longierzirkel ein Filmstudio machen, das keinen vom longierten Pferd/Reiterpaar ablenkenden Hintergrund zeigte. Die Technik musste so installiert werden, dass im Longierzirkel außer Johann Riegler niemand beim Dreh anwesend war - er sich also völlig frei bewegen konnte. Weitere Aufgabe: Jede nur mögliche Bewegung des Reiterkörpers ganz nah und mit ruhigster Kameraführung einfangen und zwar in Slowmotion.
Die Lösung: Die Techniker arbeiteten mit zwei Kameras, eine freischwebend über dem Longeur und eine von außen als Totale.
An der zehn Meter hohen Decke wurde eine Towercam montiert mit einem Remotehead, der es erlaubt, in allen Achsen zu schwenken und der über ein Elektronikpult von außerhalb des Longierrunds steuerbar war. 100 Meter Stoffballen und viele Kübel Farbe vervollständigten den perfekten Filmstudio-Look.
Die Filmpferde, herrliche Trakehner, wurden zur Verfügung gestellt von Barbara Mechler vom Gestüt Leichthof.

Pferde-Welt.info fragte Isabella Sonntag, Verlegerin des Wu Wei Verlages:

Warum gerade Johann Riegler für diesen Film?
Isabella Sonntag: Weil niemand anderer als jemand, der 39 Jahre in der Hofreitschule verbracht hat, etwas Wichtiges über den Sitz zu sagen hat. Dies ist der Dreh- und Angelpunkt in der Ausbildung der Eleven.

Was genau ist die Definition für einen geschmeidigen Sitz?
Isabella Sonntag:
Der geschmeidige Sitz ist die Sprache zwischen Pferd und Reiter - es bedeutet, das Pferd harmonisch in seinen Bewegungen zu begleiten - erst dann ist überhaupt eine fürs Pferd verständliche Einwirkung möglich.

Ist die Beherrschung dieses Sitzes besser für das Pferd? Und wenn ja, warum?
Isabella Sonntag: Weil dieser Sitz zu leichter und verständlicher Hilfengebung führt.

Welche Informationen bekommt der Zuschauer in dem Film?
Isabella Sonntag: Es werden Anfänger, Fortgeschrittener und Profi an der Longe gezeigt - und jeweils die Problemstellungen ermittelt und daraufhin gezielt Übungen demonstriert, die am Ende zum geschmeidigen Sitz führen.

Was kann der Reiter lernen, wenn er sich diesen Film ansieht? Kann er sich wirklich etwas davon abgucken oder braucht er einen Reitlehrer, der das mit ihm übt?
Isabella Sonntag:
Jeder Film und jedes Buch werden immer nur geistiger Input-Geber sein können. Aber der Impuls könnte sein, sich sofort einen guten Longenführer zu suchen, mit dem zusammen den Film anzusehen und die Übungen in die Praxis umzusetzen. Das sollte man übrigens ein ganzes Reiterleben lang tun - Herr Riegler tut es heute noch.
Film DVD, engl. deutsch PAL und NTSC

Der Film: Der geschmeidige Sitz - die Sprache zwischen Reiter und Pferd
Dauer: 60 Min.
Autor: Johann Riegler, Oberbereiter der Spanischen Hofreitschule
Erscheinungsdatum: November 2009
Produzent: Wu Wei Verlag
Preis 39,90 Euro

Foto's: Maximilian Schreiner und Gerald Gattinger
Content Management System von Hostmania [0.020s]